1942

Wannseekonferenz

Quelle: PAAA Berlin, R 100857, Bl. 166-180

Am 20. Januar 1942 lädt Reinhard Heydrich, Leiter des Reichssicherheitshauptamtes, Staatssekretäre und hohe NS-Funktionäre in eine Villa am Berliner Wannsee ein. Auf der Tagesordnung steht die „Endlösung der Judenfrage“. Unter den Anwesenden ist auch ein Vertreter des Reichsministeriums des Innern: der Staatssekretär Wilhelm Stuckart (1902-1953). Auf der Konferenz wird die systematische Ermordung aller europäischen Jüdinnen und Juden beschlossen. Das Protokoll zur Besprechung verfasste Adolf Eichmann, der die Deportationen zentral organisieren sollte. Sein Schriftstück gibt Aufschluss über die Ergebnisse der Konferenz. Alle vertretenen Institutionen willigen ein, die Judenvernichtung zu unterstützen.